News



19.11.2018

Kostenfreie Infoveranstaltung in der Gemeinde Niederwerrn

 

Energetische Gebäudesanierung - Fördermöglichkeiten

Wenn jedes Jahr im Frühjahr die Heizkostenabrechnung ins Haus flattert, wird Ihnen womöglich klar: Das Haus ist in die Jahre gekommen und genügt nicht mehr den modernen energetischen Ansprüchen.

Was aber tun, wenn Ihr Zuhause nicht mehr den modernen Ansprüchen gerecht wird? Pauschal lässt sich nicht sagen, ob Abriss oder Neubau im jeweiligen Fall sinnvoller ist. Erst nach einer umfassenden Untersuchung der Immobilie und abhängig vom verfügbaren Geld sowie individuellen Prioritäten kann die bestmögliche Entscheidung getroffen werden.

Wer seinen Altbau saniert, statt neu zu bauen, engagiert sich außerdem für den Klimaschutz. Denn viele alte Häuser bieten großes Potenzial für Sanierungs-maßnahmen, die deutlich weniger Ressourcen erfordern als ein Neubau. Wärmebrücken können reduziert, Luftdichtheit verbessert und Fenster sowie Gebäudehülle auf moderne Standards gehoben werden, ohne mehrere Tonnen Bauschutt zu verursachen.

 

Bevor Sie sich zwischen Neubau und Sanierung entscheiden, sollte ein unabhängiger Energieberater Ihre Immobilie unter die Lupe nehmen.

Anschaulich, praxisorientiert und neutral informiert Sie Herr Johann Schneider, unabhängiger Energieberater und Mitglied der Energieagentur Oberfranken e.V. am

 

22. November 2018 um 19:00 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses, Niederwerrn

 

Im Anschluss an den Vortrag steht der Energieexperte für Fragen zur Verfügung.

Wir bitten aus organisatorischen Gründen um telefonische oder schriftliche Anmeldung, im Sekretariat von Niederwerrn unter volkmer@niederwerrn.de oder Tel.: 09721 4999-10.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Energieagentur Oberfranken e.V. unter: www.energieagentur-oberfranken.de

 

 

Anmeldeschluss: Dienstag, 20.11.2018; 16.00 Uhr